Montag, 15. Oktober 2012

Zeit zu gehen

Was macht ein Mensch wie Luke, um sich sein täglich Brot zu verdienen? Genau, er gründet eine NGO, deren eigentlichen Sinn und Inhalt er nicht fünf Sätzen vernünftig artikulieren kann. Für diese NGO namens Th3 Hiv3 waren wir gestern quer durch Calgary mit einem völlig unangemessen großen Transporter unterwegs und machten mit einem professionellen Fotografen einige durchaus schicke Aufnahmen.

Die Begleitumstände dieses Shootings waren jedoch aus unserer Perspektive so blamabel, dass sich in drei verschiedenen Köpfen der gleiche Gedanke manifestierte: Es ist Zeit zu gehen. Warum wird Luke wahrscheinlich nicht wirklich verstehen. Doch dass wir, nachdem wir ihm den ganzen Tag Fotokopierer, Schreibtische und Stühle durch die Gegend manövrierten, nicht das leiseste Wort des Dankes hörten, brachte irgendwo das Fass - im Kontext unendlicher weiterer Dummheiten - zum überlaufen. Das eigentlich Schlimme daran: Luke wird dieses Problem in seiner natureigenen Ignoranz und Perspektive der Welt nicht nachvollziehen können, doch allmählich sind wir es schlichtweg leid, ihm diesbezüglich die Augen öffnen zu wollen.

Da trifft es sich doch perfekt, dass wir morgen früh ein Vorstellungsgespräch für einen echt lukrativen Job mit 18 $ (!) Stundenlohn in Fort McMurray haben und wir somit Calgary hoffentlich den Rücken kehren können.

Eindrücke vom Shooting