Freitag, 8. März 2013

Das Chaos kehrt ein: Pt. I Berkeley

Nachdem Sir Schrapers und meine Wenigkeit unsere ersten beiden Tage im Paradies der Bay Area beinahe konventionell verbracht haben und inspirationslos im Hostel geschlafen haben, hat in den letzten Tagen endlich wieder das Chaos Einzug gehalten. Und das sage ich mit vollem Stolz!  

Bevor ich euch dieses darlege, möchte ich einfach Mal die prägenden Begriffe der vergangenen 36h aneinander reihen, die am Ende die Ereignisse eines illustren Tages wiederspiegeln: 

Planlosigkeit, Berkeley University, Teeniefilm, Free Pizza, NBA Hall of Famer, sexuelle Belästigung, Aufwachen in fremden Betten.

Ich weiß, auf den ersten Blick klingt das alles wenig plausibel, aber im Zusammenhang können diese Brocken tatsächlich einen Sinn ergeben. Doch von nun an der Reihe nach.
---------------------

Wenig inspiriert schauten Monsieur Schrapers und meine Wenigkeit uns am gestrigen Morgen an. 

"Hmm, was machen wir denn heut überhaupt? Den ganzen Touri-Mist haben wir ja eigentlich schon abgehakt." 

"Wo du Recht hast. Hmmm...", entgegnete ich ebenfalls wenig produktiv.

Folgerichtig kreiste diese Frage wie ein Geier während des Hostel-Frühstücks-Vietnam-Krieges, bei dem sich jede Pfanne zum potenziellen Gefahrenherd für gewalttätige Übergriffe sterilisierte (Anm. d. Red.: Im Hostel gab es morgens Pfannkuchen for free), über uns. Glücklicherweise erwiesen sich nach einigen Minuten - und einige Pfannenkämpfe später - meine Hirnzellen doch noch als teilaktiv und ich erinnerte mich, dass die nicht ganz unbekannte University of California (der eine oder andere mag sie schon Mal gehört haben), die bekanntermaßen in Berkeley ansäßig ist, doch allemal einer Audienz würdig sei. Und so machten wir uns vollgestopft mit irgendwelchen American-Pie-Vorstellungen und reichlich Halbwissen auf den halbstündigen Weg zum Mekka der Bildungselite. 

Wir erwarteten ja so einiges, doch das, was dann dort tatsächlich ablief, überstieg die kühnsten Prophezeiungen. Kaum einige hundert Meter auf dem ausschweifenden Campus zurückgelegt - auf dem sich u.a. auch schon Steve Wozniak (Co-Founder Apple) und Jason Kidd (NBA-Legende) die Füße vertreten haben - erschlug uns auch schon eine Art Campus-Jahrmarkt. Auf der einen Seite demonstrierten verschiedenste politische Gruppen in gewohnt übermotivierter Art und Weise  ihre Idee, wie sie die Welt besser machen wollen, auf der anderen Seite streckten uns eher weniger motivierte dafür aber adrett gekleidete Soldaten Stolz ihre Wohlstandsbäuche entgegen. 

Gewißermassen Times Square reloaded - und vom Campus Ulmenstraße der Uni Rostock etwa 47 Zeitrechnungen entfernt. Voll gepackt mit Flyern und Infos über alles, was Marcus und mich nicht interessiert, ließen wir uns auch nicht die Gelegenheit entgehen, noch "Berkeley. Represent."- Shirt abzugreifen, die uns das Golden-Bears-Maskottchen des Uni-Basketballteams aus seinem Golfcar zuwarf. 

Nach kurzem Durchschnaufen folgte eine Begutachtung der unfassbar hochwertigen und professionellen Sportmöglichkeiten. Naja... und von außen macht das ja alles nicht ganz so viel Spaß, so dass Dumm und Dümmer sich schnell einig waren, dass "die uns in der Basketballhalle sowieso nicht als Uni-Externe erkennnen." So schlenderten wir durch die universitären Katakomben, bis Marcus an seiner einzigen Schwachstelle ergriffen wurde: "You want free Pizza?" piepste uns ein Mädchen irgendwo zwischen Trophäensammlung und Übungshalle hinter her und maskulin-neandertalerisch entgegnete Marcus: "Yes!". 


Der eigentlich Witz der Geschichte beginnt jedoch erst jetzt. Im gelobten "Free Pizza"-Raum erwarteten uns nämlich zunächst Fernsehkameras, wichtige Menschen mit irgendwelchen Schildern um den Hals und ein komischer 2,10m-Typ, der sein T-shirt wohl irgendwo aus dem Woodstock-Kostümverleih ausgegraben haben muss. Kaum auf frechste Art und Weise Pizza und Pepsi sowie ein weiteres „California-Basketball“- Shirt in die Hand gedrückt bekommen, beginnt auch schon die Show.

Let me introcuce to you the former member of the Boston Celtics, Portland Trailblazers L.A. Clippers and NBA Hall Of Famer.... Bill Walton!“

What the fuck!? Wo sind wir denn hier gelandet? Der komische 2,10m-Typ scheint doch nicht ganz so komisch zu sein. Wir wollten doch nur Pizza und plötzlich steht hier ein NBA Hall Famer vor uns. Unfassbar! Bill Walton veranstaltet derzeit so etwas wie ein Vorlesungsreihe mit dem Inhalt, wie man aus Sport Motivation für das normale Leben schöpfen kann und umgekehrt. Zufälligerweise war Bill Walton mit seinem Vortrag gestern genau dort zu dem Zeitpunkt, wo zwei Germans Bock auf „Free Pizza“ hatten. Zufälle gibt's. 

Die Berkeley Boys
Als waschechte Berkeley-Studenten bekamen wir schließlich auch davon Wind, dass am Abend quasi Basketball-Derbytime ist (Stanford vs. Berkeley) und so beschlossen wir mit unseren 4 neuen Berkeleyshirts zumindest am TV unsere neugewonnenen Berkeley-Kumpels z unterstützen, was jedoch wenig bis gar nichts brachte ( 70-83 Loss).



FORTSETZUNG FOLGT